dmexco 2019 – Digitale Trends für eine nahtlose Customer Experience

dmexco 2019 – Digitale Trends für eine nahtlose Customer Experience

Nutzerzentrierte Shop- und Portallösungen sind der Weg zum erfolgreichen E-Commerce. Im Mittelpunkt steht der Kunde, der zu jeder Zeit transparent alle relevanten Informationen erhält und umfassend beraten wird – anytime, anyplace, anywhere.


Am 11. und 12. September 2019 ging die dmexco unter dem Motto „Trust in you“ den ethischen Ansprüchen der digitalen Branche auf den Grund. Transparenz im Umgang mit Daten ist nach den Skandalen im Jahr 2018, wie der jahrelange Zugriff auf Facebook-Nutzerdaten durch diverse Hersteller mobiler Endgeräte, immer relevanter geworden. Mit Inkrafttreten der DSGVO mussten sich Unternehmen unweigerlich den gestiegenen Ansprüchen bei der Datensicherheit stellen und beobachten, wie das Verhalten und Entscheidungen von Kunden nachhaltig beeinflusst wurden.

Um Kunden und Nutzern im Digital Commerce ein transparentes und nahtloses Erlebnis zu gewährleisten, gilt es, ihre Bedürfnisse in den Fokus zu setzen. Die Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing und Innovation haben dies erkannt. „Seamless Customer Experience“ ist das Stichwort, das den Anspruch nach stetiger Verfügbarkeit kundenrelevanter Informationen und Services weiterdenkt. Nutzerzentrierte Shop-Lösungen, Self-Service-Portale und Beratungs-Tools wie Live-Chats sind die neuen Schlüsseltechnologien für ein erfolgreiches Online-Business.

hmmh macht die Trends der dmexco für Ihr Unternehmen greifbar

Gemeinsam mit den Agenturen Plan.Net, Mediaplus, Facit und mediascale der Serviceplan-Gruppe widmete sich hmmh in der World of Agencies genau diesem Trendthema. In zwei richtungsweisenden Sessions teilten unsere Experten ihre Erfahrung mit den Messebesuchern. Unter dem Titel „Seamless Customer Experience – Einfach machen, statt ewig planen!“ berichteten unsere Referenten Philipp König, Unit Director Consulting, und Adrian Berger, Senior Consultant, welche Ziele in Bezug auf nahtlose Kundenerlebnisse wirklich realistisch sind und wie sich diese pragmatisch erreichen lassen. Anhand von Kundenbeispielen zeigten sie Strategien auf, mit denen sich Unternehmen schnell und agil einer realistischen Vision nähern und entscheidende Szenarien für ihre Zielgruppe realisieren können.

Zum Thema „Künstliche Intelligenz“ beriet Andreas Precht, Head of Future Commerce, gemeinsam mit Philipp König über den Effiziensoptimierer für Geschäftsprozesse. „KI einfach machen – Mit Prototypen Potenziale verstehen und schnell Erfolgserlebnisse feiern“ lautet die Devise bei hmmh, wenn es darum geht, KI-Anwendungen für Geschäftskunden zu integrieren und diese damit für die Zukunft zu rüsten. Bei der Automatisierung von Routinetätigkeiten oder bei der Unterstützung von Entscheidungen, die Führungskräfte und Mitarbeiter immer schneller treffen müssen, kann KI ganz konkret schon heute unterstützen. Anhand von Live-Prototypen verdeutlichen unsere Experten die Potenziale von KI für konkrete Anwendungsfälle, die in jeder Unternehmung zu finden sind. „Bereits innerhalb weniger Wochen können unsere Kunden von einer konkreten Problemstellung über erste Gehversuche zur fertigen KI-Anwendung gelangen“, erklärt Andreas Precht.

Shopware 6 für mehr Konnektivität im E-Commerce

Wie relevant kundenorientierter E-Commerce auch bei mittelständischen Betrieben ist, zeigt deren stetig wachsende Zahl an Besuchern auf der dmexco. Beliebtestes Online-Shopsystem bei dieser Unternehmensgröße in Deutschland ist nach wie vor Shopware. Mit Version 5 hatte der Anbieter bereits das Einkaufserlebnis der Verbraucher durch die Funktion des Storytellings zum emotionalen Ereignis werden lassen. Mit dem umfangreichen Release von Shopware 6 stellen sich nun viele Online-Händler die Frage, auf welche Version sie setzen sollen. Die Antwort gaben wir interessierten Besuchern an unserem Partnerstand bei Shopware. Dort haben wir wichtige Hinweise zum aktuellen Entwicklungsstand, den API-First-Ansatz und die Vorteile des neuen Releases gegeben. Insbesondere im B2B-Umfeld bringt die Anwendung des Headless Commerce, der intelligenten Integration von Drittsystemen via API, von Shopware 6 viele neue Ansätze hervor, um multimedialen Ansprüchen gerecht zu werden. Content kann nun durch das System so gut ausgespielt werden, dass zusätzliche Content-Management-Systeme (CMS) obsolet werden. „Dort, wo veraltete Shopsysteme – gerade im B2C-Bereich – abgelöst werden sollen, wirkt sich dies maßgebend aus. Connected Commerce wird hier in einem einzigen System gelebt“, betont Timo Engel, Unit Director Smart Commerce, aus seiner Erfahrung mit der Shop-Lösung.

Fazit

Auch 2019 zeigte sich die dmexco wieder als Zentrum technologischer Innovationen und digitaler Transformationen mittlerer und großer Digital Player. Der Trend zur transparenten, personalisierten Customer Experience war treibende Kraft der diesjährigen Aussteller. Im Future Park stellten sich zudem rund 150 Start-ups mit den Zukunftsthemen im Bereich KI, Voice Interfaces sowie Augmented und Virtual Reality vor. Deutlich wird: Unternehmen müssen an die neuen technologischen Perspektiven und Potenziale anknüpfen, um Nachhaltigkeit für das eigene Unternehmen zu schaffen.

hmmh präsentierte sich in all dem Messetrubel mit handfesten Lösungen für ein kundenzentriertes Multi-Channel-Business. In Zusammenarbeit mit Shopware positionierten wir uns  an dieser Stelle zukunftsweisend und boten dem Mittelstand der E-Commerce-Branche neue Wege für einen erfolgreichen Online-Vertrieb.

Wir freuen uns darauf, Sie auch im nächsten Jahr auf der dmexco 2020 zu begrüßen!