mobilcom-debitel setzt auf Connected Commerce

Gemeinsam mit hmmh legt mobilcom-debitel den Grundstein für eine erfolgreiche Omnichannel-Zukunft: Die Bremer Digital-Spezialisten führen für den Digital-Lifestyle-Provider eine neue Commerce-Plattform ein und schaffen damit die Voraussetzung für die digitale Transformation. 

mobilcom-debitel macht sich fit für die Zukunft: hmmh hat für das Unternehmen die Systemlandschaft umgestellt. Mit der Einführung einer Omnichannel-Commerce-Plattform der SAP-Tochter hybris passt sich der Digital-Lifestyle-Provider an die aktuellen und künftigen Anforderungen im E-Commerce an und ist erstmals in der Lage, physische und digitale Produkte auf derselben Plattform anzubieten. Außerdem wurde das Produktdatenmodell an zukünftigen Marktanforderungen ausgerichtet, womit der Digital-Lifestyle-Provider neue Produktgruppen und -kategorien unkompliziert anlegen und verwalten sowie verkaufen kann. Als erster Shop auf der neuen Plattform wurde der Prepaid-Store in viermonatiger Projektlaufzeit umgesetzt. Dieser basiert auf dem „Telco Accelerator“, einer neuen von hybris speziell für die Telko-Branche entwickelten Lösung.

„Der neue Online-Shop ist gewissermaßen nur die Spitze des Eisbergs. Viel wichtiger sind die Änderungen im Backend, also das, was dahinter steckt. Mit der Umstellung der gesamten Systemlandschaft hat sich mobilcom-debitel auf die digitale Transformation in Richtung Connected Commerce eingestellt. Auch die Anbindung der Retailstores ist damit in greifbare Nähe gerutscht“, sagt Werner Spengler, Head of Consulting bei hmmh.

Und Florian Wolf, IT-Bereichsleiter Customer & Commerce Systems bei mobilcom-debitel, ergänzt: „Die Umstellung der Systemlandschaft ist für Unternehmen, gerade für solche unserer Größe, kein leichter Schritt. Die Adaption der Marktentwicklungen in eine neue Plattform führt zwangsläufig auch dazu, dass Prozesse und Strukturen sich verändern müssen. Diesen wichtigen Schritt haben wir durch die Zusammenarbeit mit hmmh getan und werden jetzt die weiteren hin zu einem erfolgreichen Omnichannel-Commerce gehen.“