BREMEN.AI | Künstliche Intelligenz | Ethik & Gesellschaftspolitik

Wer bestimmt die ethischen Grundwerte von Künstlicher Intelligenz?

Beim zweiten BREMEN.AI Meetup zum Thema „Ethik & Gesellschaftspolitik“ erarbeiteten zahlreiche Experten gesellschaftliche und politische Positionen zu ethischen Fragestellungen mit Bezug auf die Anwendung von Künstlicher Intelligenz.

Am 11. März 2019 öffnete hmmh die Pforten des Weser Towers für 30 Teilnehmer des Bremer KI-Clusters, um die Themensammlung des ersten Treffens zu priorisieren und inhaltlich zu vertiefen. Das Ziel des BREMEN.AI Meetups zu „Ethik & Gesellschaftspolitik“ ist es, die Strategie Bremens im Hinblick auf Künstliche Intelligenz aktiv mitzugestalten und mit einem wegweisenden Positionspapier eine Hilfestellung für die zukünftige Ausrichtung inklusive ethischer Grundwerte zu bieten.

Im Format des World-Cafés arbeiteten die Teilnehmer in Kleingruppen in aufeinanderfolgenden 20-minütigen Sessions an den zuvor fünf priorisierten Themenschwerpunkten, die sich mit folgenden Fragestellungen beschäftigten: Wie können wir das richtige Bewusstsein für KI in der Gesellschaft schaffen und aufklären, an welchen Stellen KI auf ethische Grundlagen setzt? Wie kann KI ethisch und gleichzeitig innovativ sein? Sind öffentliche Kontrollen beim Einsatz von KI notwendig und müssen sie gesetzlich geregelt werden? Welche Chancen und Risiken birgt KI im Personalmanagement? Wie kann sie im Recruiting und im Hinblick auf Diversity in Unternehmen unterstützen? Nach jeder Runde wechselten die Gruppen zu einem der anderen fünf Themen. Bereits während jeder Session wurden die Ergebnisse der Gruppen dokumentiert, sodass die nächste Gruppe auf den Erkenntnissen der vorherigen aufbauen konnte. Nachdem jede Gruppe an allen fünf Themen mitarbeiten konnte, stellte jede Gruppe abschließend die Gedanken und Ideen zu den einzelnen Themen vor und dokumentierte weitere relevante Aspekte, die dabei aufkamen. Abschließend definierten die Experten konkrete Arbeitspakete, die sowohl der Gesellschaft als auch der Politik als fachliche Informationsquelle dienen und Impulse geben sollen.

Mit diesen konkreten Arbeitspaketen und Ergebnissen steigt die Chance, dass das Thema Ethik und Gesellschaftspolitik in direktem Bezug zur Künstlichen Intelligenz auf die Tagesordnung der Bremer und Bremerinnen gelangt, um die KI-Strategie unserer Hansestadt gemeinsam und aktiv mitzugestalten. Bastian Diedrich, Organisator des Meetups “Ethik & Gesellschaftspolitik“ und Head of Business Development bei hmmh, macht deutlich, wie wichtig das Engagement des KI-Clusters ist und welchen Beitrag jedes Unternehmen leisten kann: „Wir bei hmmh nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung in Bremen sehr ernst. Als Spezialist für Connected Commerce unterstützen wir das Netzwerk BREMEN.AI nicht nur, indem wir die Räumlichkeiten für Events stellen oder hin und wieder einige Ideen liefern. Unsere KI-Experten setzen sich bereits seit einiger Zeit mit der wichtigen Ethik-Frage auseinander und treiben das Thema auch bei unseren Kunden voran, statt ausschließlich über Profitmaximierung nachzudenken.“

 

Über BREMEN.AI

BREMEN.AI ist der Cluster für künstliche Intelligenz in Bremen und umzu. Durch regelmäßige Events und über die vom Cluster betreuten digitalen Kanäle können sich Anwender von Künstlicher Intelligenz, interessierte Unternehmen, Startups und Forscher miteinander vernetzen und zu aktuellen Themen aus Praxis und Forschung austauschen. Unterstützt wird BREMEN.AI vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) am Standort Bremen, dem Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen sowie von diversen Unternehmen aus dem Bremer Wirtschaftsraum. Eine Vernetzung herzustellen, Synergien zu nutzen und das volle Potential des Standortvorteils AI für alle Unternehmen in Bremen nutzbar zu machen, ist das Ziel des Clusters für Künstliche Intelligenz BREMEN.AI.

Weitere Informationen zu BREMEN.AI gibt es hier: www.bremen-innovativ.de/2018/12/kuenstliche-intelligenz-in-bremen-uebersicht/