Den Boarding-Pass am Handgelenk

hmmh bringt durch »wearable computing« die persönlichen Flugdaten von der iPhone App auf die Pebble Watch. Mit diesem Projekt ist airberlin weltweit die erste Airline, deren iPhone App mit der Pebble Watch verbunden werden kann. hmmh hat in enger Zusammenarbeit mit Pebble Inc. und airberlin die technische und die grafische Umsetzung des Projektes übernommen.

Die iPhone App bietet schnellen Zugriff auf wichtige Flugdaten und Hintergrundinformationen. Die Verbindung zur Pebble Watch vereinfacht den Boarding-Vorgang noch weiter und liefert einen schnellen Überblick über Abflugzeit, Gate und Sitzplatz. Eine besondere Funktion der Pebble Watch ist die Darstellung des Barcodes für den digitalen Boarding Pass. Durch Schütteln des Handgelenks erscheint der Barcode auf dem Display der Uhr. Der Code kann dann genau wie auf dem Smartphone einfach an den Scanner gehalten werden. Für einen schnellen Überblick bei der Darstellung der Daten setzt hmmh auf Einfachheit: Das schwarzweiße Design zeigt auf nur 144 × 168 Pixeln in einer klaren Aufteilung die wichtigsten Informationen zu Flug und Boarding.

„airberlin ist weltweit die erste Airline, die es iPhone-Nutzern ermöglicht, mit ihrer Smartwatch via Barcode einzuchecken. Es entfällt das Öffnen der Bordkarte auf dem iPhone oder gar das Suchen der Bordkarte in der Handtasche. Dies ist ein weiterer Schritt von airberlin, den Boardingprozess durch technische Innovation zu vereinfachen“, erklärt André Rahn, Senior Vice President Marketing airberlin.

Der Start der Pebble Watch begann 2012 mit dem bis dato erfolgreichsten Kickstarter Crowdfunding-Projekt und gilt als Vorreiter der »Wearables-Entwicklung« intelligenter, digitaler Begleiter.