Schnell, einfach, blipcard: So geht die Postkarte von heute

Ob Roadtrip durch die USA, Urlaub am Meer oder eine Sightseeing-Tour durch die Metropolen dieser Welt - eigentlich möchte doch jeder seine Urlaubserlebnisse mit den lieben Daheimgebliebenen teilen. Wenn man hier wirklich an jeden denken will, kommen da schnell einige Postkarten-Grüße zusammen. Dann auch noch die Qual der Wahl zwischen den diversen Postkarten-Motiven: die einen zu kitschig, die anderen zu überladen und überhaupt alles viel zu unpersönlich! Nächste Hürde: Briefmarken. Nicht immer gibt es diese gleich zum Kauf einer Postkarte dazu und wie hoch das Porto ist, weiß man auch nicht immer. Wie lange es dann schließlich noch dauert, bis die Karte endlich ihr Ziel erreicht, liegt dann auch nicht mehr in unserer Macht. Nichts desto trotz hat die Postkarte eine gewisse Tradition und gehört zum Reisen irgendwie dazu. Schließlich freut man sich selbst ja auch über jede Postkarte, die den Weg in den heimischen Briefkasten findet. 

Wenn es doch jetzt nur eine Möglichkeit gäbe, die gerade gemachten Urlaubsfotos auf eine Blanko-Postkarte zu drucken, dazu die persönlichen Grüße zu verfassen und das dann auch noch ohne die lästigen Briefmarken an die Liebsten Zuhause zu senden… Ganz spontan, ganz individuell und am besten auch noch für wenig Geld. 

Das haben sich wohl auch die Entwickler von blipcard gedacht, einer neuen kostenlosen iPhone App, die eben genau das bietet. Ganz intuitiv wird hier von der leeren Postkarte bis hin zur fertigen individuellen Grußbotschaft geführt. Bildmotive können hier nicht nur aus dem eigenen Fotoalbum ausgewählt werden, sondern auch von Facebook oder Instagram. Einige Filter ermöglichen dann auch noch das Aufhübschen der hochgeladenen Schnappschüsse. Weitere Funktionen, wie etwa lustige Sticker, oder verschiedene Postkarten-Raster auf denen man bis zu 16 Bilder zu einer tollen Collage zusammensetzen kann, gehören ebenso dazu. Dann den Grußtext tippen, per Swipe unterschreiben, einen oder mehrere Empfänger hinzufügen und schließlich sogar noch einen schönen Briefstempel auswählen, der zeigt woher die Karte kommt. Stellt sich die Frage, was so eine persönliche Postkarte wohl kostet? Und auch hier punktet die App - für nur 0,99€, die via Paypal oder Kreditkarte bezahlt werden können, kann man die Grußbotschaft versenden, die dann nach ein bis zwei Tagen den Empfänger erreicht.

Plötzlich bekommt die Postkarte neben ihrer traditionellen Funktion auch noch eine ganz neue Bedeutung. Was sich bisher vorrangig auf Grüße aus der Ferne konzentrierte, wird nun auch zu einem spontanen Spielzeug. Am Nachmittag mit der besten Freundin durch die Innenstadt bummeln und dann die schönsten und witzigsten Selfies direkt mit blipcard zu einer tollen Erinnerung machen, die ein paar Tage später im Briefkasten der Freundin landet und auch sie noch mal zum schmunzeln bringt.

Sicher könnte man jetzt auch fragen, wozu überhaupt Geld ausgeben, wenn ich auch einen Schnappschuss per What’s App verschicken kann? Digitale Grußnachrichten sind nett, aber mal ehrlich: sie ersetzen nicht die Freude, die man empfindet, wenn man eine Postkarte zum Anfassen im Briefkasten hat. 

Fazit: Wer Lust auf ein ganz neues Postkarten-Feeling hat und ebenso Spaß an spontanen Erinnerungsbildern und -botschaften hat, der sollte sich die blipcard App direkt auf’s iPhone laden! So geht also dank blipcard die Postkarte von heute.