Bilanz 2017/2018

Kontrollierte Offensive: hmmh erzielt Umsatzplus von fünf Prozent

Mit einem Gesamtumsatz von 22 Millionen Euro erreicht hmmh durch organisches Wachstum ein Umsatzplus von fünf Prozent. Dank eines soliden Bestandskundengeschäfts und Neukunden wie Europcar, Rossmann und Outletcity Metzingen bestätigt die Digitalagentur den Aufwärtstrend der Branche und stärkt den Erfolg der Serviceplan Gruppe.

Bremen, den 30. August 2018 – hmmh, die Digitalagentur mit Hauptsitz in Bremen, hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017/2018 abgeschlossen und ist weiterhin auf Erfolgskurs. Mit einem Plus von fünf Prozent erreicht hmmh mit seinen Standorten Bremen, Hamburg, Berlin und München einen Gesamtumsatz von 22 Millionen Euro. Umsatzbringer waren unter anderem die von hmmh vorangetriebenen Innovationsthemen wie die Weiterentwicklung von Voice Interfaces auf Basis von Amazons Alexa, Content Automation, neue Connected Commerce Lösungen und die Einbindung von künstlicher Intelligenz (KI) in E-Commerce-Lösungen. Letzteres brachte hmmh und dem Kunden Sky Deutschland den renommierten silbernen Cannes Löwen ein, den begehrtesten Preis in der Kreativbranche. Zudem gewann das Thema Consulting im Zuge der digitalen Transformation bei vielen Mittelständlern und Großunternehmen immer mehr an Bedeutung. Dazu hat die Digitalagentur intelligente E-Commerce-Prozesse entworfen sowie beim Aufbau agiler Organisationen, bei der Systemauswahl und bei Data Analytics unterstützt. Der Markt wächst weiter und hmmh mit ihm. Auch das Ergebnis war auskömmlich. „Wir halten es mit Otto Rehhagel: Kontrollierte Offensive“, verspricht Stefan Messerknecht, Managing Partner bei hmmh.

Erfolgreich mit dem richtigen Team
Nicht nur die Geschäftszahlen indizieren das Wachstum des Unternehmens. Die Mitarbeiterzahl stieg im letzten Geschäftsjahr auf über 300 an. Grund dafür sei, neben dem Umsatzwachstum, die stetige Weiterentwicklung der agilen Organisation mit deutlich mehr Eigenverantwortung innerhalb der Teams, bestätigt Messerknecht. Im Fokus der vor drei Jahren erfolgreich eingeführten, neuen Struktur stand nicht nur das Thema „Agilität“, sondern auch „New Work“. Dazu zählen familienfreundliche und flexible Arbeitszeiten sowie Mobile Office mit eigenverantwortlichem Arbeiten. „All diese Maßnahmen fördern die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter. Das spricht sich rum und bringt uns tolle neue Kollegen aus der Region und von weiter her. Wer in Hamburg, Berlin oder München wohnt, kann auch in diesen Standorten bei hmmh arbeiten“, führt Stefan Messerknecht aus.

Aufwärtstrend in der gesamten Gruppe
Als größte Einzelgesellschaft stärkt das Umsatzplus von hmmh das Wachstum der gesamten Gruppe. Seit 2014 ist die Digitalagentur Teil der in München beheimateten Serviceplan. Mit inzwischen über 415 Millionen Euro Umsatz und 4000 Mitarbeitern ist die Agenturgruppe global tätig und dient hmmh als Sprungbrett ins internationale Geschäft.

Ausblick in eine gewinnbringende Zukunft
Björn Portillo, ebenfalls Managing Partner bei hmmh, gibt einen Ausblick: „Mit der Fokussierung auf Connected Commerce haben wir im letzten Geschäftsjahr genau den Bedarf des Marktes getroffen. Für dieses Jahr planen wir komplexe Implementierungen aus der SAP Commerce Cloud und der SAP Marketing Cloud bei Kunden. Dazu werden die im letzten Jahr angeschobenen Innovationsthemen für unsere Kunden weiter ausgebaut. Genau dafür haben wir ein Future Lab entwickelt, welches sich nur um das Vorantreiben innovativer Lösungen kümmert“. Für das neue Geschäftsjahr ist wie im Vorjahr ein Umsatzwachstum von fünf Prozent geplant. „Uns ist wichtig, dass wir weiter Pioniere für zukünftige Geschäftsprozesse bleiben und dass sich unsere Mannschaft wohlfühlt - nur so bleiben wir Leading in Connected Commerce und können unsere Kunden in die Zukunft begleiten“, fasst Stefan Messerknecht zusammen.